Lunch to go

Warum plastikfrei leben? Immer wieder bekomme ich die gleichen Fragen gestellt. Warum ist das Plastik so schlecht? Warum soll ich auf Plastik verzichten? Ich habe schon lange angefangen, Plastik, wenn möglich, links liegen zu lassen. Zum Thema besser leben ohne Plastik habe ich bereits einen recht ausführlichen Artikel geschrieben. Nachstehend möchte ich euch nochmals ein paar einfache Gründe darlegen. 

Plastikfrei leben 

… ist gesünder.

Um aus Erdöl Plastik herzustellen, werden viele Zusatzstoffe hinzugefügt wie zB. Weichmacher und Bisphenole. Diese Stoffe bleiben jedoch nicht nur im Plastik sondern gehen auch in die darin gelagerten Nahrungsmittel und Getränke über. So gelangen sie über unsere Schleimhäute und die Haut in unseren Körper. Mittlerweile kann man Plastik in fast jedem Menschen nachweisen, sie sind im Blut aber genauso auch im Urin nachweisbar. Diese Belastung stammt zum Großteil aus Lebensmittel die in Plastik verpackt waren. 

Besonders Schwangere und kleine Kinder sind besonders gefährdet. Tierversuche ergaben, dass eine Phthalat-Belastung (ein Weichmacher, der zb: Fußbböden, Spielzeuge flexibel und biegsamer, in der Kosmetik für ein gutes Hautgefühl sorgen) in der Schwangerschaft zu einer Hemmung des männlichen Hormons Testosteron um bis zu 80 Prozent führen kann, und auch die Spermienqualität bei Männer nachweislich abnimmt. 

Zero Waste reduziert den Kontakt mit diesen Schadstoffen auf ein Minimum, da vor allem in Einweg-Plastik und billiger Kleidung viele dieser Schadstoffe enthalten sind. Auch aggressive Reiniger und konventionelle Kosmetikprodukte fallen bei einem Zero Waste Lifestyle weg.

Feste Seife
Feste Seife

Plastikfrei leben

… ist umweltfreundlicher

Mittlerweile findet man sogar in Gletscherregionen und entlegenen Flüssen Plastikteilchen. Diese gelangen über die Verdunstung und den Regen in die ab gelegensten Orte. Plastik hat eine sehr lange Zerfallzeit, je nach Dicke und Art kann es bis zu 600 Jahre dauern. So hat zB ein Baby eine Windel ca 6 Stunden an, die Windel bleibt aber bis zu 400 Jahre auf der Erde. Ein Coffe to Go Becher ist ca. 20 Minunten in unserer Hand, bis er verottet ist, dauert es ca. 100 Jahre! Die Umwelt leidet unter diesen Abfällen, nicht nur, weil sie oft in der Natur landen, sondern auch weil wir dafür immer neue Ressourcen und Energien benötigen.

Plastikfrei leben

… ist billiger

Durch den vermehrten Einsatz von Mehrweg-Dingen wie zB. Edelstahltrinkflaschen, Jausenbox, Glasbehälter etc. spart man wirklich bares Geld. So viele Sachen sind billiger wenn man sie in Großgebinden oder unverpackt kauft. Viele Dinge stelle ich auch selber her wie zB. Bodybutter, Deo, Zahnpasta, Waschmittel oder Klarspüler und spare mir dadurch wirklich einiges an Kohle! Versuch es einfach mal und verzichte bewusst auf Plastik, du wirst überrascht sein, wie viel Geld am Ende des Monats noch übrig bleibt. 

Was brauche ich wirklich?
Was brauche ich wirklich?

Plastikfrei leben

… ist schöner

Ich finde Plastik sieht meistens einfach nur hässlich und billig aus. Glas- oder Edelstahlbehälter sind doch so viel schöner. Anstatt einer Plastiktüte nutzte ich eine Baumwolltasche, mein Brot packe ich in einen Jutebeutel und zum Einkaufen nehme ich alte Glasbehälter mit. Meine Küche glänzt vor lauter Glasaufbewahrungsgläser, die ich übrigens von einer Bar gebraucht bekommen habe. Es ist einfach viel angenehmer fürs Auge, wenn nicht alles überladen und voll ist. Die ganzen Produktverpackungen fallen weg und es sieht gleich viel einheitlicher aus. Und es ist ja nichts Verwerfliches, wenn man ein schönes Zuhause hat oder?

Plastikfrei leben

… bedeutet mehr Lebenszeit. 

Plastikfrei leben bedeutet auch mehr Konsumfreiheit. Ich laufe an vielen Regalen im Supermarkt einfach vorbei und lasse mich von tollen Rabattaktionen und Sonderpreisen nicht beirren. Ich bestelle fast nichts mehr online und gehe max. einmal die Woche einkaufen. Resultat? Mehr Lebenszeit und mehr Zeit für die wirklich schönen Dinge. 

Das waren in aller Kürze fünf tolle Gründe um auf Plastik zu verzichten. Ich hoffe, du kannst mit dem einen oder anderen Grund etwas anfangen. Freue mich von deinen Gründen zu lesen!