Nachhaltig im Büro

Nachhaltig im Büro: Immer wieder höre ich, dass es zwar zu Hause recht einfach ist nachhaltiger zu leben, die Umsetzung im Büroalltag jedoch schwieriger ist. Mit diesem Beitrag möchte ich dir aufzeigen, dass es durchaus ein paar einfache Methoden gibt, auch bei der Arbeit etwas für die Umwelt zu tun.

Generell lässt sich sagen, dass man nicht gleich das ganze Leben auf den Kopf stellen muss, sondern es oft reicht sich bewusst über den Müllkonsum zu werden. Dann geht es schon viel leichter unnötigen Müll zu vermeiden, zB. achtet man dann beim Neukauf auf bessere Qualität und nachhaltigere Produkte.

Zu Hause fällt es oft leichter den Müll zu reduzieren, da man es selber in der Hand hat. Im Büro sieht das ganze gleich ganz anders aus. Selten hat man Mitspracherecht über den Kaffee- oder Papierlieferanten oder kann in der Betriebskantine für vegetarische Speisen stimmen. Dennoch verbringt man einen Großteil der Zeit im Büro und es ist daher nur verständlich, wenn du auch dort auf Nachhaltigkeit setzen möchtest. Meine Erfahrung ist dabei als positives Beispiel voraus zu gehen anstatt mit dem Zeigefinger aufzuzeigen. 

Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit Workshops oder Arbeitsgruppen für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen zu gründen und so, etwas für die Umwelt im Büro zu tun. 

Nachstehend möchte ich dir ein paar Tipps und Tricks zeigen, wie du sofort nachhaltiger im Büro arbeiten kannst.

Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Büro fahren 

Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmittel ist eine der effektivsten Mittel um deinen Büroalltag nachhaltiger zu gestalten. Lass doch mal das Auto stehen und nutze den Bus, Bahn oder vielleicht sogar das Fahrrad. Damit sparst du nicht nur jede Menge Co2, sondern hast auch die Möglichkeit ein Buch zu lesen oder etwas für deine Fitness zu tun. Oft wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sogar vom Arbeitgeber unterstützt, Geld sparen leicht gemacht also.  

Mehrwegbehälter und -verpackungen 

Anstatt den Kaffee aus dem Coffee to Go Becher zu trinken, lieber eine wiederverwendbare Tasse im Büro verwenden. Zucker und Milch am Besten aus einem Großgebinde nehmen und die einzelnen Milchverpackungen links liegen lassen. Beim Bäcker den eigenen Stoffbeutel nutzen anstatt das Papiersackerl. Das klingt am Anfang vielleicht nur nach kleinen Dingen, aber auch „Kleinvieh macht Mist“ . Wenn du dir diese Müllmenge über das ganze Jahr anschaust, wirst du überrascht sein, wie hoch der Berg an Singel-Use-Verpackungen ist. Hast du dir mal überlegt ob du wirklich die Papierserviette in der Kantine brauchst? Zu Hause geht’s ja auch ohne oder? 😉 

Nachhaltige Mittagspause im Büro
Nachhaltige Mittagspause im Büro

Mittagessen von zu Hause mitnehmen

Wie oft hast du noch Essen vom Vorabend übrig? Das könnte deine ideale Mittagsjause für den nächsten Tag sein. Anstatt aus dem Supermarkt ein in plastikverpacktes Fertiggericht zu kaufen, einfach am Abend vorkochen oder die Reste in deine wiederverwendbare Lunchbox einpacken. So weißt du genau, was du auf dem Teller hast, sparst Plastikmüll und Geld und bist nachhaltig im Büro unterwegs.

Kaffeeautomaten anstatt Kapselmaschinen 

Das ist für dich als Einzelperson vielleicht nicht ganz so einfach umzusetzen, wenn es in der Firma bereits bestehende Kaffeestrukturen gibt wie zB. Lieferantenverträge. Dennoch lohnt es sich auf das Problem hinzuweisen. Denn Kaffeekapseln sind nicht nur unglaubliche Müllschleudern, auch gesundheitlich stehen sie in Verruf, da jedes Mal etwas Aluminium in den Kaffee gelangt. Beim Deo sind wir bereits alle darauf getrimmt möglichst ohne Aluminium zu kaufen, beim Kaffee hat sich diese Denkweise noch nicht durchgesetzt. 

Für die Pause zwischendurch

Wenn dich mal wieder der Hunger packt oder du dringend Nervennahrung brauchst, sind Nüsse und Trockenfrüchte, die ideale Lösung. Oft gibt es diese auf Märkten unverpackt oder im Supermarkt in einer Großverpackung zu kaufen. Ich fülle sie in alte Marmeladegläser und nehm meine kleinen, gesunden Naschereien so mit ins Büro. Dadurch kann ich den Gang zum Snack-Automaten einsparen. 

Papier sparen

Um weniger Papiermüll zu produzieren hilft es, doppelseitig oder mehrere Seiten auf ein Blatt zu drucken. Kannst du alte ausgedruckte Dokumente als Schmierzettel verwenden? Überleg dir, ob es wirklich notwendig ist, die Infos auszudrucken oder kannst du sie anders bearbeiten? Termine und Infos per Mail schicken anstatt aus zu drucken und per Post zu verschicken spart unglaublich viel Papiermüll ein. Oder wie wärs mal mit der Weitergabe eines USB-Stick? Spart Papier und ist ein tolles Give-Away für den Kunden. 

Nachhaltiger Umgang am Arbeitsplatz

Klingt logisch, ist es eigentlich auch: Schalte deinen Computer und das Licht aus, wenn du nach Hause gehst. So sparst du wertvolle Ressourcen und dein Unternehmen Geld. Wenn doch mal Müll anfällt, trenne ihn sorgfältig, damit er gegebenenfalls wieder recycelt werden kann. 

Was Unternehmen machen können um nachhaltig im Büro zu sein

Papiermüll sparen

Mitarbeiter mit handlichen Tools wie Notebooks, Tablets oder Smartphone ausstatten spart meist eine Unmenge an Papiermüll. Für Kundentermine oder Besprechungen kann man das Elektrogerät mitnehmen und so gleich die Notizen digital erfassen, Powerpoints abspielen und Gespräche aufnehmen und somit nachhaltig im Büro sein.

Lieber analog oder digital?
Lieber analog oder digital?

Ist doch Papier notwendig, sollte über Recycling-Papier nachgedacht werden. Die Produktion von Papier verbraucht nicht nur Ressourcen wie Bäume und Energie, sondern auch jede Menge Wasser. Damit es schön weiß wird, wird es mit giftigen Chemikalien bearbeitet und gebleicht. Ein absolutes No-Go für unsere Natur. Mittlerweile gibt es sehr gutes Recycling-Papier ohne große Unterschiede zu „normalen“ Papier. Und es musste dafür kein extra Baum gefällt werde. Wie wärs anstatt dem Flipchart vor Ort ein Whiteboard zu nutzen, da kann man die Inhalte danach einfach wegputzen und wiederverwenden!

Ökostromanbieter wählen

Strom von einem nachhaltigen Ökostromanbieter zu beziehen ist nicht allzu kompliziert. Meist ist ein Wechsel ohne große Mehrkosten verbunden, eine Recherche lohnt sich hier auf jeden Fall. Doch es reicht nicht aus, Strom eines Ökostromanbieters zu wählen, es sollte auch der Stromkonsum generell eingeschränkt werden. Automatische Lichtregelungen mit Bewegungsmelder bringen hier Fortschritte. Dies gilt übrigens auch tagsüber für Räume, die gerade nicht benutzt werden. So können schon 15 Prozent der Beleuchtungskosten eingespart werden.

Nachhaltige Mobilität

Elektroautos, Fahrräder und öffentliche Verkehrsmittel, nicht nur bei der Anreise auch im Unternehmen selber bieten sich solche Lösungen an. Gibt es eine Alternative für die Anreise per Flugzeug? Die Bahn dauert zwar länger man kann dort aber auch arbeiten und mehrere Termine vor Ort verbinden. Ich bin mir bewusst, dass es nicht immer funktionieren wird, aber man könnte ja zumindest mal darüber nachdenken. Ist es überhaupt notwendig persönlich bei dem Termin vor Ort zu sein oder könnte man auch per Videokonferenz zugeschaltet werden? Dadurch spart man nicht nur CO2 ein sondern auch Zeit!

Umweltfreundliches Material um nachhaltig im Büro zu sein

Kaum zu glauben, aber es gibt mittlerweile sehr viele Schreibwaren wie Kugelschreiber, Textmarkter und Bleistifte in nachhaltiger Ausführung. Radiergummis aus Naturkautschuk, Holzlineal, nachhaltige Klebebänder aus Naturfasern oder recyclete Kugelschreiber etc. sind nur eine kleine Auswahl davon. Braucht man wirklich noch Klarsichtsfolien? Müssen Aktenvermerke ausgedruckt gespeichert werden oder reiht es digital? Oft nützt es viele Dinge zu Hinterfragen. 

Nachhaltigkeit auch in der Mittagspause

Je nach Kantine kann man hier das Thema Nachhaltigkeit und auch Regionalität in Fokus stellen. Braucht es wirklich die billigen Papierservietten? Ein vegetarisches oder gar veganes Gericht als Auswahl zum Mittagessen und saisonale Produkte aus der Region bringen eine schnelle und nachhaltige Veränderung in der Kantine. Kaffeebohnen anstatt Kaffeetabs und Getränke im Glas anstatt in Plastik stellen eine weitere Möglichkeit für mehr nachhaltig im Büro dar. Für eine noch bessere Essensplanung und Resteverwertung gibt es eine neue Schweizer Firma Kitro, die dafür sorgt die Essensverschwendung so gering wie möglich zu halten. 

Lunch to go
Lunch to go

Nachhaltige Putzmittel 

Gerade bei Putzmitteln ist ein enormer Plastikverbrauch ersichtlich. Neben meist giftigen Chemikalien und Mikroplastik ist auch die Verpackung ein Graus für jeden nachhaltig-motivierten Mitarbeiter. Besteht die Möglichkeit als Unternehmen auf nachhaltige Putzmittelfirmen umzusteigen? Anstatt Flüssigseife Naturseife und Handtücher auf dem WC zur Verfügung zu stellen? Toilettenpapier aus recycelten Papier? Es gibt hier unzählige Möglichkeiten, wie auch ein Unternehmen, aus meiner Sicht, recht einfach den nachhaltigen Gedanken nach außen bringen kann. 

Mitarbeiter sensibilisieren für mehr Nachhaltigkeit

Last but not least ist es notwendig die eigenen Mitarbeiter immer wieder auf die Maßnahmen hinzuweisen und zu sensibilisieren. Wie wäre es mit einer Nachhaltigkeits-Challenge? Einem Nachhaltigkeitstag im Unternehmen, an dem es zB. Vorträge zum Thema Nachhaltigkeit und Workshops mit einfachen DIY, vegane Speisen mit regionalen Produkten gibt, nachhaltige Mehrwegartikel zu kaufen (oder als Geschenk) wie Edelstahltrinkflaschen etc? Ich bin überzeugt, dass so ein Tag eine große Veränderung in einem Unternehmen und uns allen langfristig viel bringen kann.

nachhaltig im Büro
nachhaltig im Büro

Nun bin ich aber neugierig, hast du noch weitere Tipps um nachhalig im Büro zu sein? Was setzt du bereits um? Was macht dein Unternehmenin in diesem Bereich?