Wer kennt es nicht? Wieder mal ein schimmeliger Aufstrich im Kühlschrank, eine abgelaufene Milch oder ein paar gammelige Äpfel. Wir leben im Überfluss und ein paar schlechte Nahrungsmittel tun den meisten nicht weh. Stell dir vor, jährlich wird ein Drittel der erzeugten Lebensmittel weggeworfen! Auf der anderen Seite hungern etwa eine Milliarde Menschen täglich. Wie um alles in der Welt kann es soweit kommen?

 

Wusstest du, dass jährlich durchschnittlich 2 Einkaufswagen voll mit Lebensmitteln pro Person weggeschmissen werden?

Gemüsekorb mit geretteten Lebensmitteln

Gemüsekorb mit geretteten Lebensmitteln

Das große Wegschmeißen

Das WWF D hat 2015 eine groß angelegte Studie zum Thema Lebensmittelverschwendung veröffentlich. Pro Jahr werden 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weltweit weggeschmissen! In Deutschland landen über 18 Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich im Müll.

Wo genau Lebensmittel in Deutschland weggeschmissen werden, siehst du an folgender Aufteilung von der Studie der WWF.

Lebensmittelverluste gesamt vermeidbar
Verlust Prozent Tonnen Tonnen
Ernte Ernteverluste kommen durch. mechanische Zerstörung. durch die Reinigung oder durch Schädlings- und Krankheitsbefall zustande. 14 2,57
Prozess Prozessverluste entstehen durch die Weiterverarbeitung der Lebensmittel. Durch die Aussortierung “nicht geeigneter Lebensmittel” gehen an dieser Stelle Unmengen noch essbarer Lebensmittel verloren. 14 2,61 0,3
Verteilung Verteilungsverluste entstehen durch Marketingmaßnahmen und Konsumentenerwartungen. Die ständige Frische und Verfügbarkeit aller Lebensmittel verdrängt ältere, aber noch essbare Lebensmittel aus den Regalen. 14 2,58 2,4
Großverbraucher Verbrauchsfertige Lebensmittel von, Restaurants, etc. werden leider nicht alle vollständig verkauft, sodass auch hier eine große Menge an Lebensmitteln unnötig in der Tonne landet. 19 3,4 2,3
Endverbraucher Wir als Endverbraucher tragen den größten Teil der Lebensmittelverschwendung. 39 7,23 4,9
100 18,38 9,9

 

Alle Nahrungsmittel, die wir als Endkonsument nachfragen, werden angebaut und benötigen für ihre Erzeugung eine bestimmte Fläche an Ackerland. Rechnet man die fast 10 Millionen Tonnen an vermeidbaren Verlusten um, so wird eine Fläche von über 2,6 Millionen Hektar angebaut, nur um diese dann wieder zu entsorgen. Das heißt, 10 Millionen (!!) Tonnen an Nahrungsmitteln müssten gar nicht erst produziert werden! So könnte man 46 Millionen (!!!) Tonnen an Treibhausgasen einsparen.

Lebensmittel für die Tonne

Lebensmittel für die Tonne

Diese Zahlen sind utopisch hoch und wahrscheinlich nur schwer vorstellbar, aber ich hoffe du kriegst ein Gefühl, dass es einfach viel zu viel ist!

 

Doch was kannst du nun als Endverbraucher dagegen tun?

 

5 einfache Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Ich habe bereits hier beschrieben, wie wir mit unserem Einkaufsverhalten jedes Mal eine Stimme abgeben. Dies trifft auch in diesem Fall zu.

 

Unperfektes Einkaufen

Die krumme Möhre und der Apfel mit Delle sind so Lebensmittel, die garantiert keiner mehr kauft. Schmecken tun sie aber genauso gut, also greif zu bevor sie auf dem Müll landen!

 

Kaufe unperfekte Lebensmittel

Kaufe unperfekte Lebensmittel

Kauf nur das, was du wirklich brauchst

Hamsterkäufe, weil gerade im Angebot oder superbillig, verleiten uns dazu, mehr zu kaufen als wir tatsächlich brauchen, mit dem Ergebnis, dass diese Lebensmittel oft zu Hause vergammeln. Also kauf nur das ein, was du wirklich brauchst!

 

Reste Essen

Wer kann sich noch erinnern? Früher gab es doch immer wieder Resteessen bei Oma. Freitags war die meistens  die Wochenschau an der Reihe. Sei mal wieder kreativ und probier, was du alles aus dem übrig gebliebenen Essen produzieren kannst? Ich nehme Reste meistens am nächsten Tag mit ins Büro oder koche daraus am nächsten Tag ein neues Gericht. Übriges Gemüse? Gekochte Kartoffeln? Kurz anbraten, ein Ei dazu und fertig ist eine Mahlzeit!

Vergiss das Mindesthaltbarkeitsdatum

Probieren geht über studieren. Vergiss das Mindesthaltbarkeitsdatum und vertrau wieder auf deine Sinne! Riecht und schmeckt das Lebensmittel noch gut, ist es sicher noch genießbar. Probieren, bevor etwas weggeschmissen wird heißt hier die Grundregel!

 

Überprüfe Lebensmittel bevor du sie wegschmeisst

Überprüfe Lebensmittel bevor du sie wegschmeisst

Lebensmittel wieder schätzen lernen

Lebensmittel sind Nahrungsmittel! Wir sind in der glücklichen Lage, dass diese für uns immer greifbar sind, andere Menschen leiden dagegen Hunger! Daher fang wieder damit an und schätz diesen Luxus! Dann wirst du mit den Lebensmitteln auch bewusster umgehen und es seltener wegschmeißen!

Achja, vielleicht hilft dir auch der Geldgedanke! Jedes Mal wenn du ein Lebensmittel in die Tonne wirfst, schmeisst du damit dein hart erarbeitetes Geld weg! Das wäre doch anders besser investiert oder?

 

Ich hoffe, ich konnte dich hiermit ein bisschen wachrütteln! Überdenke beim nächsten Einkauf einfach mal kurz deine Liste und frag dich was du wirklich brauchst! Denk daran, fast 40 Prozent der Lebensmittelverschwendung entsteht bei uns, dem Endkonsumenten.