Bergsalz

Um gewisse Mittelchen selber zu machen, ist es wichtig, dass du den Unterschied von den verschiedenen Pülverchen kennst.  Natron, Soda, Backpulver und Salz  – alle sind weiß und in Pulverform. Wo genau liegt nun der Unterschied, und was verwende ich für was?

Natron

Vielleicht kennst du das Salzpulver Natron auch als Natriumhydrogencarbonat. Es ist mit Sicherheit eines der vielfältigsten und meist verwendeten Basiszutaten in meinem Haushalt. Es ist wasserlöslich, geruchsneutral, sanft scheuernd und entkalkend, dazu ist es noch sehr günstig und hochwirksam!

Wirkung: desinfizierend, fettlösend und neutralisiert Säure

Soda

Die chemische Bezeichnung für Soda lautet Natriumcarbonat. Das Salzpulver ist tatsächlich sehr nah mit Natron verwandt und verstärkt die Wirkung anderer Putzmittel. Im Gegensatz zu Natron reagiert Soda viel stärker und seine Lösung ist basischer – deswegen ist es für einige Putzmittel besser geeignet. In Zusammenhang mit Säure findet eine starke chemische Reaktion mit Schaumbildung statt – daher gilt es als Gefahrenstoff!

Wirkung: zusammen mit Wasser wirkt es alkalisch, die Lauge quellt Schmutz und Fett auf und dieser wird somit gelöst. Immer luftdicht lagern!

Backpulver

Backpulver ist ein Triebmittel, dass man vor allem zum Backen verwendet. Es ist eine Mischung aus Natron und einem Säuerungsmittel. Beim Backen kann es oft problemlos mit Natron ausgetauscht werden, das nochmals ein gutes Stück günstiger ist.

Wirkung: genau wie Natron, braucht jedoch keine Säure.

Salz

Für viele Rezepte wird ein einfaches Salz benötigt. Ich verwende dafür ein gewöhnliches Bergsalz aus Österreich, das ohne Rieselhilfe oder Zusatzstoffe wie Trennmittel oder Jod auskommt. Durch dieses regionale Produkt kann ich die Transportwege möglichst gering halten im Gegensatz zu vielen überteuerten importierten Salzen.

 

Diese 4 Salzpulver sind wichtige Basiszutaten für dein kleines aber feines DIY – Zutatenregal. Du bekommst all diese Dinge bequem im Drogeriemarkt oder auch im Unverpacktladen. Kaufe möglichst große Mengen, da die Zutaten sehr lange halten und dadurch nochmals günstiger werden.

 

Kanntest du diese 4 Mittelchen schon? Hast du sie vielleicht sogar zu Hause?