Apfelessig

Bei Säuren muss ich immer an den Chemieunterricht denken. Mit Säuren verbinde ich immer gleich etwas gefährliches. Doch das ist keineswegs der Fall. Nachstehend möchte ich dir ein paar einfache Säuren zeigen, die keinesfalls etwas mit den gefährlichen Substanzen aus dem Chemieunterricht zu tun haben. Ganz im Gegenteil, sie helfen uns tolle selbstgemachte Mittel herzustellen.

Essig

Die wohlbekannteste Säure in der Küche ist der gewöhnliche Essig. Er wird durch die Fermentation alkoholischer Flüssigkeiten mithilfe von Essigsäurebakterien hergestellt. In den meisten Fällen reicht normaler Haushaltsessig bzw. Tafelessig zum Putzen. Dieser hat einen Säuregehalt von 5 bis 6 Prozent.

Anwendung: für Putzmittel, Klar- und Weichspüler, Haarspülung

Wirkung: entkalkt, entfettet, antibakteriell

selbstgemacht

selbstgemacht

Essigessenz

Essigessenzen haben einen deutlich höheren Essigsäuregehalt als üblicher Essig. Die Essenz wird künstlich hergestellt und der Säuregehalt beträgt ca. 25 Prozent. Durch diesen hohen Säuregehalt musst du bei der Anwendung etwas aufpassen. Gerade Gummidichtungen sind sehr empfindlich.

Wirkung: entkalkt, entfernt Wasserflecken, entfettet, desinfizierend

Spritessig

Spritessig hat circa 10 Prozent Säuregehalt und liegt somit zwischen den beiden vorigen Essigen. Ich verwende ihn nur sehr selten, da er auch nicht sehr leicht zu bekommen ist.

Wirkung: entfernt Klebereste, desinfiziert

Zitronensaft

Selbstgepresster Zitronensaft ist unglaublich vielseitig einsetzbar und sehr effizient.

Wirkung: keimhemmend, entfetten, entfernen von Flecken

frische Zitronen

frische Zitronen

Zitronensäure

Zitronensäure kommt, wie der Name schon vermuten lässt, besonders in Zitrusfrüchten vor. Heute wird sie meist industriell hergestellt. Es gibt sie sowohl flüssig wie auch in Pulverform. Ich verwende eigentlich immer die Zitronensäure in Pulverform. Das bekommst du ebenfalls in Drogeriemärkten oder auch im Unverpacktladen. Zitronensäure verträgt sich nicht mit unedlen Metallen wie Aluminium!

Wirkung: entkalken

Vermutlich hast du Essig und Zitronensäure bereits zu Hause. Somit ist der Grundstein für den Start in das Thema „DIY“ bereits gelegt. Welche Säure verwendest du am häufigsten? Wenn du noch Zweifel hast, habe ich dir hier ein paar Gründe erörtert. Hier findest du übrigens alles zu den Basiszutaten Salzpulver.